Evangelisch-Theologische Fakultät
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

7. Henoch-Seminar in Camaldoli

Henoch und die synoptischen Evangelien

21.07.2013 – 26.07.2013

Prof. Stuckenbruck war dieses Jahr Direktor der siebten Henoch-Tagung in Italien, zu der sich über 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 12 Ländern trafen, um sich mit dem Thema “Henoch und die Synoptischen Evangelien” zu beschäftigen. An der Tagung, die eine kritische Erarbeitung von Verbindungen zwischen den frühen Henoch-Überlieferungen und den neutestamentlichen Evangelien zum Ziel hatte, beteiligten sich auch die wissenschaftlichen Mitarbeiter des Lehrstuhls. PD Michael Becker und Dr. Matthias Hoffmann hielten Vorträge und lieferten Beiträge in einzelnen Sonderforschungsgruppen, und  Amanda Davis Bledsoe nahm u.a. an Ausbildungsveranstaltungen für Promovenden teil. Der Eröffnungsvortrag von Prof. Stuckenbruck problematisierte das Stichwort “Einfluss” und versuchte die Bedeutung des Henochbuches für die Evangelien theologisch konstruktiv darzustellen, ohne eine literarische Verbindung zu beanspruchen. Mit Ted Erho, dem Forschungsassistenten des Lehrstuhls, präsentierte Prof. Stuckenbruck den Stand der heutigen Forschung zum Verhältnis von altäthiopischen Handschriften zur frühen vorchristlichen Henoch-Tradition.

camaldoli

Prof. Stuckenbruck beim Eröffnungsvortrag